Startseite > bembel commedia > #Kritik an Joachim #Gauck und der Nominierung zum Bundespräsidenten ist [noch?] erlaubt und keine #Majestätsbeleidigung

#Kritik an Joachim #Gauck und der Nominierung zum Bundespräsidenten ist [noch?] erlaubt und keine #Majestätsbeleidigung

23. Februar 2012

selbst wenn etliche Artikel in den sog. Mainstreammedien dies nahelegen, noch ist es erlaubt, einen KANDIDATEN zu kritisieren und sogar, ihn abzulehnen, ohne deswegen gleich ein „Anti-Demokrat“ oder was auch immer Böses zu sein!

P.S.
*phöse Meinungsfreiheit*: selbst Kritik an #Gauck mit und ohne Kontext ist erlaubt, selbst „Mir gefällt seine Nase nicht!“

Advertisements
Kategorien:bembel commedia
%d Bloggern gefällt das: